BMM
Betriebliches
Mobilitäts­management

Der Anspruch an Unternehmen, sich nachhaltig auszurichten, wird immer höher.

Ein maßgeschneidertes Mobilitätskonzept für Unternehmen, Kommunen oder Organisationen kann hierbei eine Schlüsselrolle einnehmen.

Betriebliches Mobilitätsmanagement (BMM) dient dazu, die Verkehrsmittelnutzung auf den Arbeitswegen der Mitarbeitenden, auf Dienstwegen und Dienstreisen und bei Besuchs- und Kundenverkehren umweltfreundlicher zu gestalten.

Ziel ist es, die Erreichbarkeit von Unternehmen zu verbessern, Verkehrsprobleme am Standort zu lösen (z. B. Parkraummangel), unnötige Verkehre zu vermeiden und notwendige Wege möglichst klimafreundlich zu gestalten. Dies gelingt durch veränderte Angebote, durch Anreize und durch eine gezielte  Kommunikation mit allen Beteiligten.

Gerade für junge Mitarbeitende in Metropolregionen ist ein Dienstwagen längst nicht mehr das Statussymbol Nr. 1. Immer weniger wollen eine auf das Auto ausgelegte Stadt. Sie erwarten, dass sie ihre Wege auch zu Fuß, mit dem ÖPNV oder per Rad zurücklegen können.

Es gibt inzwischen zahlreiche Möglichkeiten, Mitarbeitende in ihrer nachhaltigen beruflichen Mobilität zu unterstützen und Anreize zu setzen. Geeignete betriebliche Mobilitätsmaßnahmen können einen entscheidenden Beitrag leisten und so die Mitarbeiterbindung und Mitarbeitergewinnung verbessern.

Nachweislich bedeutet nachhaltige Mobilität auch Gesundheitsförderung: Mitarbeitende, die regelmäßig ihren Arbeitsweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen, sind seltener krank und verursachen so geringere Kosten. Ihre Motivation und Leistungsfähigkeit lassen sich durch die Bewegung an der frischen Luft steigern.

Und auch die Allgemeinheit gewinnt: Mehr Wege mit den Verkehrsmitteln des Umweltverbundes bedeuten eine Reduktion von Treibhausgasen, Luftschadstoffen und Lärmemissionen. Sie führen zu geringerem Flächenverbrauch, Ressourcenschonung und tragen zu lebenswerteren Stadträumen bei.

Durch die Implementierung  geeigneter Maßnahmen im Bereich der Mobilität können  Sie ökologische Verantwortung für Ihr unternehmerisches Handeln übernehmen und so einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

BMM eignet sich für alle  Unternehmen mit maßgeblichem Wegeaufkommen (Arbeits-, Dienst-, Kundenverkehre). Ob kleines oder mittelständisches Unternehmen, Behörde oder Institution – in jedem Betrieb gibt es Potenziale, betriebliche Mobilität effizienter und nachhaltiger zu gestalten.

„76 % der Beschäftigten in Deutschland finden es wichtig, dass das Thema Nachhaltigkeit eine hohen Stellenwert bei ihrem Arbeitgeber hat.“Ergebnisse einer StepStone und Handelsblatt Research Institute Online-Umfrage unter 12.000 Teilnehmenden (Dezember 2019)„Wir bieten ein flexibles und bedarfsgerechtes Mobilitätskonzept, das zum Ziel hat, ,weniger‘ Auto und ,mehr‘ umweltfreundliche Alternativen zu fördern. Unsere Mitarbeiter sind sehr zufrieden: Von der Kollegin, die jetzt mit der S-Bahn schneller ankommt statt im Stau zu stehen bis zu dem Kollegen, der am Tag stolze 75 Kilometer auf dem bezuschussten Leasing-Pedelec fährt.“Raimund Alker, Trelleborg Sealing Solutions, Germany GmbH„Wir möchten Bewusstsein für die Umwelt schaffen, deshalb setzen wir verstärkt auf Dialog und Kommunikation. Darüber hinaus dürfen alle Mitarbeiter in der 1. Klasse der Deutschen Bahn fahren. So reisen unsere Mitarbeiter komfortabel und CO2-neutral.“PETER HEYDER
Abteilungsleiter Personalvergütung
Barmenia Versicherungen

Die Einführung von BMM braucht Zeit und bringt viel Neues ins Unternehmen.

Zuständigkeiten müssen verteilt, aktuelle Daten gesammelt und neue Prozesse etabliert werden. Ich unterstütze Sie bei der Planung und Umsetzung. Der Zugewinn für Ihr Unternehmen, Ihre Belegschaft und unsere Umwelt sind enorm.